please reduce your browser size

 

We are sorry, in order to experience baureka.online without flaws, please zoom in or reduce your browser width to 1920x1080 or less.

baureka

.

online

Ziel des Projekts baureka.online ist die Entwicklung einer übergreifenden digitalen Plattform zur Vernetzung der historischen Bauforschung. Bei aller Nutzung digitaler Mittel im Arbeitsprozess verfolgt die Bauforschung als sach- und objektbezogenes Fach eine auf einzelne Projekte orientierte Herangehensweise. Bauforschung ist bisher weniger digital vernetzt als andere Disziplinen, trotz ihrer im Kontext des Object Turn neu bescheinigten methodischen Relevanz. Es fehlt eine für das Semantic Web aufgebaute Online-Plattform, die das Potential digitalen Arbeitens für projektübergreifende Auswertung nutzt, die Bauforschung in transdisziplinären Forschungskontexten leistungsstark positioniert und Synergien zwischen Wissenschaft und Denkmalpflege/Planung ermöglicht. Baureka.online versteht sich als innovative Antwort auf diese Desiderate. Die Plattform ist modular aufgebaut:

Deu // En

baureka

online

Um die vollständige Projektwebseite für baureka.online zu sehen, nutzen Sie bitte ein Endgerät mit einem größerem Display.

 

 

Der Mobil-Version von baureka.online können Sie erste Informationen zu dessen geplanten Modulen von entnehmen.

baureka.index  entspricht dem dringendsten Bedarf der Community, die Recherche nach Forschungsdaten über eine zentrale Anlaufstelle zu ermöglichen. baureka.index ist als zentraler Nachweiskatalog für Forschungsdaten der Historischen Bauforschung konzipiert. Daten, die in baureka.storage oder in externen Repositorien oder Archiven vorliegen, sollen anhand ihrer Metadaten über ein einziges Web-Interface auffindbar und durchsuchbar gemacht werden. Darüber hinaus sollen in baureka.index auch zugriffsbeschränkte oder ältere, analoge Datenbestände in privater oder institutioneller Hand durch die Angabe von Kontaktdaten für die Nachnutzung durch Wissenschaft und Praxis erschlossen werden. Die Einträge von baureka.index sollen ihrerseits in NFDI4Objects eingebunden und darüber auch in anderen NFDI-Konsortien und weiteren nationalen und internationalen Forschungsdateninfrastrukturen auffindbar sein. Kurzfristig wird lediglich eine statische Verknüpfung mit externen Archiven möglich sein, langfristig kann baureka.index allerdings ein Beschleuniger für die Weiterentwicklung der Partner-Archive sein, indem die Nachfrage nach den Daten der kooperierenden Archive durch baureka.index ansteigt. Mit der dynamischen Verknüpfung von baureka.index und baureka.storage wird zudem ein Vorbild geschaffen, das die intensivere Nutzung von Linked Open Data durch die Fachcommunity anregt.

In vielen Fällen wird die Datenerhebung der Fachcommunity von öffentlichen Geldgebern finanziert, welche zunehmend die Langzeitarchivierung und (Open-Access-)Bereitstellung der Forschungsdaten und Projektergebnisse einfordern. Mit baureka.online versucht erstmals ein fachspezifisches Projekt, diesen Anforderungen zu begegnen und damit ein dringendes Desiderat der Fachcommunity zu erfüllen.

Das Modul baureka.STORAGE ermöglicht die verlässliche Speicherung, Langzeitarchivierung, Zitierbarkeit und Bereitstellung von Forschungsdaten der Historischen Bauforschung. Der Fokus liegt dabei auf objektgebundenen Forschungsdaten, also auf Daten, die in eigenständiger Bauforschungsarbeit an historischen Bauten erhoben wurden, sowie deren Auswertungen. Forschungsdaten werden mit einer DOI versehen, über die sie eindeutig zitierbar sind. Datenkurator*innen überprüfen die Daten gemäß den Qualitätsstandards von baureka.online. Dadurch können nicht nur Projekte etablierter Forscher*innen, Büros und Institutionen, sondern auch Beiträge von Nachwuchswissenschaftler*innen aufgenommen werden. Die Datengeber*innen bestimmen über die Auswahl einer geeigneten Lizenz über Zugriff und Nachnutzung ihrer Forschungsdaten. Über Vorschaubilder, Metadaten und Kurzbeschreibungen sind die einzelnen Daten auf baureka.online sichtbar.

Nach erfolgreicher Implementierung der beiden Basismodule soll in einer geplanten zweiten Förderphase mit baureka.publications  ein weiteres  Modul entstehen, das es ermöglicht, wissenschaftlich ausgewertete und interpretierte Bauforschungsdaten in einem Open-Access- und Data-Journal mit Peer-Review-Verfahren zu veröffentlichen. Während in herkömmlichen Publikationen dann bereits auf Datensätze in baureka.storage verwiesen werden kann, soll baureka.publications der Fachcommunity die Publikation von Data Papers ermöglichen sowie weitergehende Online-Publikationsmöglichkeiten eröffnen. Zwar existieren bereits einzelne fachspezifische Open-Access-Journals zur Veröffentlichung herkömmlicher Artikel. Völlig unerschlossen sind dagegen die Potentiale, die sich aus der Verknüpfung von Forschungsdaten und inhaltlichen Analysen im Grenzbereich zwischen Datenbereitstellung und klassischen Fachartikeln ergeben. Aufbauend auf den Erfahrungen der ersten Projektphase sollen auch diese für die Fachcommunity neuartigen, datenbezogenen Publikationsformate mit den bauforscherisch tätigen Akteur*innen diskutiert und für die Community entwickelt werden.